ЕКСПЛОЗИЈА НА НЕБУ ИЗНАД НЕМАЧКЕ: Судар ДВА АВИОНА изнад града! АКТИВИРАНА ВОЈСКА!!

Kolubara

Страшна несрећа догодила се у Немачкој, на чијем небу су се сударила два борбена „јурофајтера“, јављају агенције.

Два борбена авиона сударила су се изнад града Малхова.

Према најновијим информацијама, Бундесвер, односно немачка војска, налази се у стању приправности.

 

EUROFIGHTER CRASH

EUROFIGHTER-CRASH IN DER MÜRITZREGION (zuletzt aktualisiert: 24.06.19 | 16:25 Uhr) Zwei Luftwaffenjets vom Typ Eurofighter sind über der Müritzregion abgestürzt. Offenbar haben sich die beiden Maschinen kurz vor 14 Uhr in der Luft berührt. Danach sind zwei Feuerbälle nördlich des Fleesensees zu Boden gestürzt. Vor Ort gab es auch kleinere Waldbrände. Die Feuer bei Nossentiner Heide sind inzwischen gelöscht. Die Feuerwehren und Rettungskräfte der Region sind weiter im Großeinsatz. Die Region ist weiträumig abgesperrt.Die beiden Piloten konnten sich mit Schleudersitz retten. Wie es ihnen geht ist unklar. Nach Ostseewelle-Informationen ein Pilot in der Nähe von Nossentiner Hütte lebend und in einem Baum hängend gefunden worden. Er konnte inzwischen geborgen werden, was sich wegen der Höhe sehr schwierig gestaltet hatte. Der zweite Pilot ist nach neuesten Ostseewelle-Informationen ums Leben gekommen. Er wurde im Raum Jabel – etwa zehn Kilometer vom anderen Absturzort entfernt – vermutet. Eigentlich verfügen die Schleudersitze bzw. die Piloten über eine GPS-Ortung.Über der Region Malchow am Ortsrand von Nossentiner Hütte sind außerdem auch Trümmerteile über bewohntem Gebiet abgestürzt. Die Polizei warnt davor, sich den zum Tei gefährlichen Trümmerteilen zu nähern. Wie die Flieger bewaffnet waren ist noch unklar. Die Absturzstellen sind weiträumig abgesperrt. Auch die Feuerwehr kann wegen des ausgetretenen Kerosins nur in Spezialausrüstung arbeiten. Die beiden Eurofighter waren zusammen mit einem dritten Jet zu einer Kampfübung in Rostock-Laage gestartet. Der dritte Pilot hatte das Unglück beobachtet. Nach Augenzeugenberichten haben die beiden Unglücksflieger eine Schleife gedreht und waren dann unter einem lauten Knall zusammengestoßen.Ein Video zeigt die beiden Absturzstellen. Mehr in den Ostseewelle-Nachrichten und auf www.ostseewelle.de

Gepostet von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern am Montag, 24. Juni 2019

 

MD MONTEL